Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Büchsenmacher-Innung Westfalen-Lippe

Mitgliedsbetriebe der Büchsenmacher-Innung Westfalen-Lippe finden Sie unter LokalesHandwerk.de

 

Sie haben sich freiwillig in ihrer fachlichen Organisation des Handwerks, in der Büchsenmacher-Innung Westfalen-Lippe, zusammengeschlossen. Sie ist eine von 36 Innungen, welche ihre hauptamtliche Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Münster übertragen haben. Das oberste ehrenamtliche Amt und den Vorsitz einer Innung hat der oder die Obermeister*in, die Vertretung übernimmt der*die stellvertretende Obermeister*in. Eine weitere wichtige Funktion in der Innung bekleidet der*die Lehrlingswart*in als Bindeglied zwischen den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieben.

 

Gemeinsam kümmert sich der Vorstand um die Interessen der Innung

Obermeister

Günter Apel

Waffen-Will & Apel GmbH
Wittener Str. 181 | 44803 Bochum
Telefon: 0234 350985

Obermeister Günter Apel

 

Stellvertretender Obermeister

Eberhard Klett

Waffen Klett e.K.
Landwehr 67 | 46325 Borken
Telefon: 02861 91427

Stellvertretender Obermeister Eberhard Klett

 

Lehrlingswart

Constantin Dumbeck

Fa. Constantin Dumbeck
Warendorfer Str. 13-15 | 48145 Münster
Telefon: 0251 42018

Lehrlingswart Constantin Dumbeck

 

Wer kennt Sie nicht – die grüngekleideten Gestalten, die man vor allem im Herbst durch die Felder streifen sieht. Besonders im wildreichen Münsterland mit seinen vielen Jagdrevieren ist die filigrane Arbeit der Fachbetriebe der Büchsenmacher-Innung Westfalen Lippe sehr gefragt. Die Vertreter dieses traditionsreichen Handwerks fertigen nicht nur hochwertige Waffen für Jäger*innen und Sportschützen in Handarbeit; sie kümmern sich durch ihre Maßarbeit auch darum, dass das Zusammenspiel zwischen Jäger*in oder Sportler*in und Waffe perfekt harmoniert.

 

 

Ausbildung

Büchsenmacher*innen sind überwiegend in Betrieben des Büchsenmacherhandwerks beschäftigt, aber auch in der industriellen Produktion von Handfeuerwaffen. Darüber hinaus arbeiten sie im Waffenfachhandel oder in Fachgeschäften für Jäger- und Anglerbedarf.

Sie arbeiten vorwiegend in Werkstätten; neu gefertigte oder überholte Waffen prüfen sie auf Schießständen. Kund*innen beraten und betreuen sie in den der Werkstatt angegliederten Verkaufsräumen.


Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Handwerk ausgebildet. Neben der 3-jährigen Ausbildung in den Betrieben vergrößern angehende Büchsenmacher*innen ihre Fachkompetenz in der Berufsschule in Ehingen (Baden-Württemberg) oder Suhl (Thüringen) sowie in überbetrieblichen Lehrgängen zur Vertiefung der praktischen Fertigkeiten.

 

 

Ihre Ansprechpersonen in der Innungsgeschäftsstelle:

 

Jan-Hendrik Schade

Geschäftsführer

0251 52008-11

0251 52008-6211

Irmgard Gähr

Innungsbetreuung

0251 52008-10

0251 52008-6210

Manfred Reicks

Ausbildung

0251 52008-22

0251 52008-6222

 

Netzwerke