Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausbildung im Handwerk – Ein Job mit Zukunftsperspektive

Keine Angst vor neuen Herausforderungen: das Handwerk bietet viele tolle Berufe für junge Menschen und Quereinsteiger*innen mit den verschiedensten Interessen und Talenten.

 

Imagebanner mit dem Text: Was man dieses Jahr bloß anfangen soll? Eine Ausbildung


Eine gute Gelegenheit, sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe zu informieren, bieten Ausbildungsmessen oder Veranstaltungen an den weiterführenden Schulen. Eine erste Hilfestellung zur eigenen Orientierung kann der Berufe-Checker geben.

 

Die Palette der Ausbildungsmöglichkeiten reicht von A wie Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik bis Z wie Zahntechniker*in. Mehr als 130 Ausbildungsberufe bieten eine breit gefächerte Auswahl für den Einstieg in das Berufsleben.

 

Ein Gefühl für den Beruf und den Arbeitsalltag in den Betrieben vermitteln Praktika, entweder als reguläres Schulpraktikum oder freiwillig, beispielsweise in den Ferien. Viele Innungsfachbetriebe bieten beide Varianten an und freuen sich über eine Anfrage.

 

Ausbildung im Handwerk heißt Ausbildung im „Dualen Bildungssystem“. Hier werden Theorie und Praxis abgestimmt miteinander kombiniert. Dabei vermittelt der Ausbildungsbetrieb ganz nah am Beruf die relevanten praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten. Ergänzend dazu erlernen die Auszubildenden in eigens dafür eingerichteten Lehrwerkstätten praktische Basiskompetenzen des jeweiligen Berufs.

Diese Kurse der überbetrieblichen Unterweisung sind eine besondere Stärke der handwerklichen Ausbildung. Die notwendigen theoretischen Kenntnisse werden entweder im Blockunterricht oder an einzelnen Schultagen pro Woche in der Berufsschule vermittelt.

 

Wir von der Kreishandwerkerschaft Münster sind kompetente Ansprechpersonen während der gesamten Ausbildungszeit:


Unser Service:

  • Begleitung der Berufsausbildung

  • Betreuung der Ausbildung vom Vertrag bis zur Prüfung

  • Organisation und Durchführung von überbetrieblichen Unterweisungen

  • Durchführung von Zwischen-, Abschluss- und Gesellenprüfungen

  • Feierliche Lossprechungen

  • ständiger Informationsaustausch mit Schulbehörden und Berufsschulen

  • ggf. Kostenzuschuss für Innungsmitglieder

 

Download und Links:

  • Ausbildungsberufe entdecken
    Eine Übersicht über die Tätigkeitsmöglichkeiten im Handwerk sowie über die Inhalte und Abläufe der einzelnen Ausbildungsberufe finden Sie > HIER.
    Machen sie sich ein Bild und lassen Sie sich überraschen, beispielsweise durch den aktuellen  "Beruf des Tages". Welcher wird wohl heute vorgestellt? Der Berufe-Checker führt hingegen schon "In 5 Schritten zum Traumberuf".
     

  • Check-Liste für Ausbildungsbetriebe
    Mit der > CHECKLISTE haben Sie einen schnellen Überblick, was alles zu erledigen ist. Haben Sie oder Ihre Auszubildenden zu einzelnen Punkten Fragen, helfen wir Ihnen gerne weiter.
     

  • Digitaler Ausbildungsvertrag
    Den direkten Link zum Ausfüllen des digitalen Ausbildungsvertrages für Betriebe im Zuständigkeitsbereich der Handwerkskammer Münster finden Sie > HIER. Dieser Service unterstützt Sie dabei, Ausbildungsverträge schneller und bequemer anzufertigen. Sie müssen lediglich Betriebs- und Lehrlingsdaten sowie die Berufsbezeichnung ausfüllen. Vergütung, Urlaub, wöchentliche Ausbildungszeit u.s.w. werden automatisch immer aktuell hinzugefügt.  Zurzeit muss der Vertrag zur Unterschrift noch ausgedruckt werden. Die von Ihnen erfassten Daten werden jedoch vorab elektronisch an die Handwerkskammer Münster übermittelt, sodass die Eintragung des Ausbildungsverhältnisses zügiger erfolgen kann. Der Schutz für die Übermittlung der Daten wird durch eine SSL-Verschlüsselung sichergestellt.

    Bitte denken Sie daran, alle Kopien des Ausbildungsvertrages direkt an die
    Kreishandwerkerschaft Münster, Ossenkampstiege 111, 48163 Münster
    zu schicken.

     

  • Ab ins Ausland
    > Berufsbildung ohne Grenzen
    > Beratungsangebot der Handwerkskammer Münster
    Unsere Betriebe benötigen Beschäftigte, die flexibel sind und sich auch auf ungewohnte Arbeitssituationen einstellen können.

    Es lohnt sich, während der Ausbildung oder nach der Gesellenprüfung ein Auslandspraktikum zu absolvieren und durch praktisches Mitarbeiten andere Arbeitsweisen kennenzulernen.
     

     

  • Praktikumsbörse der Handwerkskammer Münster

  • Ausbildungsplatzbörse der Handwerkskammer Münster

  • Lehrstellenradar bundesweit
     

 

 

 

Netzwerke